Fürth - die neue Heimat - weitere Infos

Beitragsseiten


Geschichtliche Informationen zu Fürth
Erstmalig urkundlich erwähnt wurde Fürth 1007. Der Name „Fürth“ leitet sich von „Furth“ ab, da erste Siedlungen um eine Furt im Rednitzgrund entstanden.

Wappen
Das Wappen der Stadt Fürth zeigt in Silber ein dreiblättriges grünes Kleeblatt. Die Stadtfarben sind weiß-grün. Das dreiblättrige Kleeblatt taucht erstmals 1562 in den Siegeln der Stadt auf, als es von einer Hand gehalten wird, welche von zwei Halbmonden beseitet ist.

Die Herkunft ist nicht geklärt, vermutlich geht die Dreiheit jedoch auf die „Dreiherrschaft“ während des Mittelalters zurück. Ab 1792 erscheinen sogar drei Kleeblätter auf einem Dreiberg. 1818 erhielt die Stadt ein neues Wappen, das ein grünes Kleeblatt umgeben von einem grünen Eichenzweig, zeigte. Dieses Wappen wurde über 100 Jahre lang geführt. 1939 wurde jedoch der Eichenzweig beseitigt. Gleichzeitig wurde eine Flagge eingeführt, die in Weiß zwei grüne Streifen und im grünen Oberteil das Wappen zeigte. Später wurde die Flagge jedoch auf die Farben Weiß (unten) und Grün (oben) vereinfacht.

Sehenswürdigkeiten/Attraktionen
Für einen Westfalen wie mich steht natürlich der Fußball im Mittelpunkt meines Interesses. Fürth hat mit der SpVgg Greuther Fürth eine Zweitliga-Mannschaft. Diese Mannschaft spielt in einem kleinen, sehr familiären Stadion, welches die Einheimischen auch liebevoll den RONHOF nennen.

Weitere Sehenswürdigkeiten in Fürth und Umgebung

  • Der Fürther Stadtpark (sehr schöner Park mit tollem Spielplatz; das Einzige was hier wirklich verblüffend ist, sind die "Aufpasser", die zwar energisch dafür sorgen, dass keine Fahrradfahrer radelnd durch den Stadtpark gelangen, es aber irgendwie immer wieder schaffen, freilaufende Hunde am Spielplatz zu "übersehen")
  • Die Fürther Freiheit (Platz in Mitten der Stadt Fürth, welcher immer wieder im Zentrum der Veranstaltungen und Events steht)
  • Die "MICHAELIS"-Kirchweih (jedes Jahr findet in der Fürther Innenstadt eines der größten Feste des fränkischen Umlands statt).