Tour 1 - 16.10.2016 Solarberg, Atzenhof, Fürth

Heute bin ich das erste Mal mit dem neuen eflow CR 2 eine "längere" Strecke gefahren, um das Bike etwas näher kennen zulernen. 

Die Streckenlänge betrug ca. 17 km.

16.10.2016

Strecke erfasst über Endomondo, Kartenausschnitt Google Maps

Die Strecke führte mich dabei in Fürth vom Espan über den Pegnitz/Regnitz-Radweg zum Solarberg und über den Atzenhof durch Unterfarnbach zurück zum Espan.
Die Strecke an der Pegnitz/Regnitz entlang ist sehr idyllisch und gut ausgebaut. Als Radler kommt man gut voran und kann fast ohne Unterbrechungen bis zum Solarberg fahren.

Die Strecke hoch zum Plateau des Solarbergs ist, aufgrund einer Baustellenumleitung, teilweise sehr steil und hat das Pedelec vor eine "reelle" Aufgabe gestellt.

Oben angekommen konnte ich dann, bei traumhaften Wetter, die super Aussicht genießen.
Ausblick Solarberg, Fürth
 
348 m über dem Meeresspiegel...
 
 Der Rückweg führte mich dann, am THW und an der Gartenwelt Dauchenbeck vorbei, über den Kanal zurück in das Zentrum von Fürth.
 

Auf dem Rückweg wurde mir dann mal wieder klar, dass Fürth im Ausbau seiner Radwege noch einiges tun muss, um wichtige Lücken zu schließen.

Eine besondere Lücke dabei ist der Bereich der Erlanger Straße zwischen Friedhof und Poppenreuther Straße. 

Hier ist man als Radfahrer mitten unter den Autos auf einer zweispurigen Straße. Warum gibt es dort nur auf einer Seite einen Radweg?

Da kann die Stadt noch viel machen, um durchgehende Radwege zu realisieren.

Nach dieser ersten Tour kann ich folgendes Fazit ziehen:

Alles in allem ein super "Ritt" auf meinem neuen Pedelec. Sowohl Steigungen als auch längere Anstiegen meistert dieses Rad ohne Probleme.